Schon wieder ist ein Jahr vorbei. Am 25.01.2008 wurde die diesjährige Jahreshauptversammlung in der Schiesshalle in Oppenwehe abgehalten.

Der 1. Vorsitzende Meik Nagel, konnte 60 stimmberechtigte Mitglieder begrüßen.

Besonders begrüßte er die beiden Ehrenvorsitzenden Werner Sämann und Erhard Winkelmann.

In seinem Jahresresümee ging Meik Nagel noch einmal auf die Höhepunkte des Jahres ein. Hierzu zählte das Sportfest mit seinen vielfältigen Programmpunkten, so wie die 16. Dorfolympiade, das OKT-Altliga Masters wie auch den Winterball bei Meier's Deele.

Der Geschäftsführer Dietmar Meier konnte über eine erfreuliche Mitgliederentwicklung berichten. Zur Zeit hat der Sportverein 753 Mitlieder, davon 409 Männliche und 344 Weibliche. Die Anzahl der Jugendlichen im Verein beträgt 238. Erfreulich auch, dass der FCO über 6 neue lizensierte Übungsleiter verfügt und nun 17 Übungsleiter besitzt.

Kassierer Maik Riesmeier konnte einen zufriedenstellenden Kassenbestand vermelden.

Schiedsrichterobmann Andreas Varenkamp konnte immerhin darüber berichten, dass der FCO mit 5 Schiedsrichtern sein Soll zur Zeit erfüllt. Natürlich würde er sich über Neuzugänge sehr freuen.

Sozialwart Wilfried Waering war zutiefst betrübt, dass er im abgelaufenen Sportjahr 9 Sportverletzungen aufnehmen musste.

Die Jugendarbeit läuft zur Zeit sehr gut, wie Sylvia Rossa berichten konnte. Alle Jugendklassen sind mit mind. einer Mannschaft besetzt. Hinzugekommen ist in diesem Jahr auch eine C-Mädchen-Mannschaft. Ein besonderes Highlight ist das Zeltlager für die Kinder, worüber auch Werner Greger berichten konnte.

Die Alte-Herrenmannschaft konnte im abgelaufenen Jahr einige Erfolge erringen. Mehrere Mannschaften konnten in die Finalspiele um den Stemweder-Berg und den Kreispokal einziehen und teilweise auch gewinnen.

Des weiteren berichtete Werner Dick über zahlreiche gefahrene Kilometer der Fahrradgruppe, Brigitte Bollmeier und Gundula Schillak über die Turngruppen. So hat die Dienstagssportgruppe von Brigitte Bollmeier wieder die Bewirtung beim Blutspenden übernommen und zahlreich das Sportabzeichen abgelegt.  Auch die Eltern- und Kind-Sportgruppe hat neben den wöchentlichen Übungsnachmittagen wieder eine mehrtägige Fahrt nach Rödinghausen unternommen, auch in diesem Jahr soll wieder eine Tour unternommen werden.

Keine Veränderungen ergaben die Wahlen. Für Jan Döhnert, der als Kassenprüfer ausscheiden musste, wählte die Versammlung Timo Fröhlich.

Die silberne Vereinsnadel erhielten Reinhard Holste, Heiko Holle, Udo Sander, K.-H. Schäfer, Hartmut Schmidt und Ralf Nünke. Heinz Bollhorst bekam die goldene Vereinsnadel. Vom FLVW würden Heiko Holle, Holger Fahrmeier, Jürgen Steinkamp, Heinz Uffelmann, Andreas Varenkamp und Reinhold Schäffer für besondere Verdienste ausgezeichnet. Edeltraud Greger konnte über 64 erfolgreich abgelegte Sportabzeichen berichten (Vorjahr: 78) und auch einige hiervon überreichen. Besonders hervorzuheben ist hier wohl das 30. Sportabzeichen von Bernd Rossa. Andrea Schäffer verteilte die DLV-Nadeln für die erfolgreichen Teilnehmer des Leichtathletiksportfestes.

Um 21.30 Uhr schloss der erste Vorsitzende Meik Nagel die Versammlung.