Am vergangenen Montag machte sich die Eltern-Kind-Turngruppe des FCO wieder auf den Weg nach Westrup, um dass alljährliche Ostereiersuchen zu veranstalten. Edeltraud Greger und Andrea Melcher hatten dem Osterhasen wieder ordentlich unter die Arme gegriffen und fleissig Eier versteckt. Natürlich ging es anschließend noch auf den Spielplatz.

 

Zum 3. Mal führte der FCO in Zusammenarbeit mit den Kindertageseinrichtungen aus Oppenwehe und Oppendorf, sowie der Grundschule Oppenwehe das Kinderbewegungsabzeichen durch. Edeltraud Greger und ihr Team hatten am Vorabend wieder eine Bewegungslandschaft nach den Vorgaben des Landessportbundes NRW aufgebaut, die von den Kindern durchlaufen werden musste.100 Kinder nutzen Mehrzweckraum und Turnhalle, um beeindruckende sportliche Leistungen bei der Winterausgabe des "Kinderbewegungsabzeichens" (KIBAZ) zu zeigen. Insgesamt 12 Stationen, über Balancieren, Klettern, Springen, Laufen, Rutschen mussten erfolgreich von den Kindern bewältigt werden. 15 Helfer des FCO gaben hierbei Hilfestellung. Motorik, Wahrnehmung, Koordination und Ausdauer sollen durch das Bewegungsabzeichen geschult werden, für die Kids allerdings sollte der Spaß natürlich im Vordergrund stehen - und das ist auch gelungen.

 

 

Die E-Jugend des FCO konnte am vergangenen Wochenende ein besonderes Event erleben. Sie waren als Einlaufkinder beim Drittligaspiel des VfL Osnabrück gegen die SG Sonnenhof Großaspach aktiv.

Mit dem Zug ging es von Lemförde zum Osnabrücker Hauptbahnhof. Reiseleiter Oliver Schäffer lotste dann die 50köpfige Reisetruppe vom Bahnhof zum Stadion an der Bremer Brücke. Hier wurden die E-Jugendlichen von den Betreuern des VfL in Empfang genommen. Nachdem im Stadion schon einmal der Einlauf geprobt wurde und die restlichen Fans im Stadion Platz genommen hatten ging es dann endlich los. Bei eisigen Temparaturen liefen die jungen Kicker mit der SG Sonnenhof Großaspach vor ca. 7.000 Zuschauern ins Stadion ein. Nicht fehlen durften natürlich die neuen Outfits, die extra für das Spiel angeschafft wurden. Nachdem das Spiel in der ersten Halbzeit nicht wirklich erwärmend und erquickend war, wurde es in der 2. Halbzeit interessanter und die Osnabrücker konnten einen verdieten 2:1 Heimsieg erringen. Gut gelaunt ging es dann nach dem Spiel zurück zum Bahnhof und von dort zurück nach Lemförde. Vielen Dank noch einmal an die Organisatoren, Oliver Schäffer und Sandro Nagel, den Trainern Werner Greger und Christian Wittemeier, die alleine für die Betreuung der Kinder abgestellt werden mussten. Ausserdem dem Jugendförderkreis des FCO und dem Engergieberater Ralf Brand, welche die Tour finanziell unterstützten.

 

.

 

Am vergangenen Sonntag lud der FCO wieder alle Nullgeburtstagskinder des Jahres 2018 ein. Hinzu kamen noch die Geehrten der Jahreshauptversammlung sowie langjährige Vorstandsmitglieder. Es war wieder ein richtig schöner Nachmittag, an dem viele alte Bilder angeschaut wurden und Geschichten vergangener Jahre ausgetauscht wurden.

 

 

Neue Gesichter im Vorstand, neue Sportangebote, einige Ehrungen und Erfolge, dass vergangene Sportjahr hatte beim FC Oppenwehe allerhand zu bieten.

 

Über einige neue Sportangebote konnte die 2. Vorsitzende Sylvia Rossa berichten. Seit langer Zeit konnte wieder eine Männersportgruppe ins Leben gerufen werden. Unter der Leitung von Rolf Staubach wird jeden Donnerstag ordentlich geschwitzt und ein vielfältiges Sportprogramm angeboten. Zusammen mit Carmen Henke bietet Sylvia dienstags die Gruppe "Kraft und Kondition" an. Anna Schall ist teilweise sogar mehrmals in der Woche mit ihren "Power Fitness-Gruppen in der Oppenweher Turnhalle und auf dem Sportgelände aktiv. Für das kommende Sportjahr sind wieder einige interessante Projekte geplant, unter anderem neue Kurse, wie Sturzprophylaxe und Beckenbodentraining. Auch eine Laufveranstaltung, die für Bonusprogramme der Krankenkassen anerkannt ist, wird geplant.

 

Sportwart Uwe Brockschmidt konnte über einige gelungene Vereinsaktivitäten, wie z.B. dass Vereinsbosseln, Teilnahme am Huck-, Vereins- und Weihnachtspokal etc. berichten. Über Nachwuchsmangel klagte Schiedsrichterobmann Andreas Varenkamp, trotzdem ist der FCO einer der wenigen Vereine im Kreis, der sein Schiedsrichtersoll erfüllt. Einen positiven Kassenbestand konnte Tim Rehburg vermelden, dies ist leider nur temporär, da in 2018 erhebliche Ausgaben anstehen.

 

Die Jugendabteilung des FCO konnte einige Erfolge erringen. Die E2 und D2 Fußballer konnten den Kreismeistertitel erringen. Der Jugendförderkreis unterstützte diverse Aktivitäten, wie z.B. das Zeltlager, ein Fußballcamp, Ausflüge und die Anschaffung von Trainingsanzügen.Erstmals konnte auch ein freiwilliges soziales Jahr in Zusammenarbeit mit dem TV Levern und der OGS angeboten werden. Hierdurch konnte das sportliche Angebot im FCO und in der Nachmittagsbetreuung der örtlichen Grundschule nochmals erweitert werden. Das Zeltlager wurde wieder prima angenommen und tolle Ausflüge unternommen werden. Die Schwimmkurse im FCO sind frühzeitig ausgebucht und auch das Winterbewegungsabzeichen, welches zusammen mit den Kindergärten in Oppenwehe und Oppendord, sowie den Erstklässlern der Grundschule durchgeführt wurde, begeisterte die kleinen Nachwuchssportler.

 

Geschäftsführer Patrick Meier konnte wieder einen gestiegenen Mitgliederbestand präsentieren. Mittlerweile sind 843 Mitglieder im FC Oppenwehe aktiv. Im Vorjahr waren es 822 Mitglieder.

 

Geehrt wurden mit der silbernen Vereinsnadel Martina Staubach und Thomas Rossa. Michael Droste. Rolf Staubach und Heinz Varenkamp erhielten für ihre langjährigen Einsatz für den FCO die goldene Vereinsnadel.

 

Vom Kreisvorstand waren Wilfried Müller und Karl-Heinz Eikenhorst zugegen. Sie ehrten Rolf Staubach für seine langjährigen Tätigkeiten im Leichtathletik- und Breitensportbereich, Hendrik Heselmeier erhielt die Auszeichnung im Bereich "Junges Ehrenamt".

 

Neu im Vorstand ist Gabi Henke, die Sandra Spreen als 2. Geschäftsführerin ablöst und Christian Wüppenhorst, der den vakanten Posten des 2. Sportwartes einnimmt.

 

Für 2018 plant der Verein erhebliche Baumaßnahmen am Sportgelände und am/im Vereinsheim. Im Februar wird die E-Jugend als Einlaufkinder beim VfL Osnabrück fungieren, auch ein Zeltlager ist wieder geplant.

 

Ein gut gefülltes Gemeindehaus, eine tolle Darbietung der Theatergruppe, in diesem Jahr unter der Leitung von Tina Meier und Susan Müller und zahlreiche Sportabzeichen und DLV-Nadeln überreicht vom Orga-Team Edeltraud und Werner Greger. Einfach eine schöne Veranstaltung!

 

 

 

 

 

 

Unsere Eltern-Kind-Turngruppe erfreut sich immer noch großer Beliebtheit. Auch beim alljährlichen Weihnachtsturnen war die Turnhalle wieder rappelvoll.

 

 

 

 

 

Hiermit möchten wir vom FC Oppenwehe alle Vereinsmitglieder recht herzlich zur alljährlichen ordentlichen Mitgliederversammlung für Freitag, 26. Januar 2018, Beginn 19:30 Uhr, in die Schießhalle am Sportzentrum Oppenwehe recht herzlich einladen.

 

Die Tagesordnung ist wie folgt:

 

1.    Begrüßung
2.    Ehrung der Toten
3.    Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung 2017
4.    Berichte des 1. Vorsitzenden
5.    Bericht des Geschäftsführers
6.    Berichte a) Kassierer und Kassenprüfer b) Sportwarte, c) Sozialwart, d) der   Abteilungen u. Mannschaften
7.    Ehrungen
8.    Entlastung des Vorstandes
9.    Wahlen
10.  Bestätigung des beim ordentlichen Vereins Jugendtag gewählten Vereinsjugendausschuss, der Betreuer und Gruppenleiter
11.  Festsetzung der Mitglieds- und außerordentlichen Beiträge
12.  Beschlussfassung über Anträge und über Beschwerden
13.  Verschiedenes

 

Anträge müssen bis spätestens 21.01.2018 dem Vorstand schriftlich vorliegen.

 

Über zahlreiches, pünktliches Erscheinen würden wir uns sehr freuen.

 

Jugendversammlung des FCO konnte auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurückblicken!

 

Am vergangenen Freitag hielt die Jugendabteilung des FC Oppenwehe ihre alljährliche Jahreshauptversammlung im Sportlerheim ab. Die Jugendwarte des FCO konnten über viele gelungene Aktionen berichten. Anfang des Jahres wurden Hallenturniere in der Wehdemer Turnhalle ausgerichtet. Auch das Winterkibaz in Zusammenarbeit mit den Kindergärten aus Oppenwehe und Oppendorf, sowie der Oppenweher Grundschule war wieder ein voller Erfolg. Ein tolles Erlebnis war sicherlich auch für viele Kinder das Spiel der Nordkreisauswahl gegen den VfL Osnabrück. Hier durften die Kids vor stattlicher Kulisse Freundschaftsspiele gegen den SSV Pr. Ströhen bestreiten und anschließend mit den Drittligaspielern des VfL Osnabrück einlaufen. Das Pfingstsportfest mit Leichtathletiksportfest und Dorfolympiade konnte jeweils ca. 100 Kinder auf das Sportgelände locken. Auch das Zeltlager im Oppenweher Moor war wieder gut besucht.

Neben dem Spaß am Spiel wurden aber auch einige Erfolge erzielt. Die E2-Junioren des FCO konnten in ihrer Staffel den Kreismeistertitel erringen. Gleiches gilt für die D2-Junioren der JSG-Nord, die zusammen mit dem SSV Pr. Ströhen und dem TuS Oppendorf gebildet wird, wobei die gute Zusammenarbeit mit den beiden Vereinen noch einmal besonders hervorgehoben wurde. Das Sportgelände des FCO war in diesem Jahr auch Austragungsort der Kreispokalendspiele im kompletten Jugendbereich. Der Kreisvorstand lobte hier ausdrücklich die gute Organisation durch das Orga-Team um Sandro Nagel, Nils Klamor und Tim Rehburg. Die Tanzgruppe hatte für das Pfingstsportfest wieder eine tolle Choeographie einstudiert und auch die Taekwondo-Abteilung nahm erfolgreich an einigen Turnieren teil.

Erstmals wurde in diesem Jahr auch mit Anna-Lena Kanning eine FSJ`lerin eingestellt. Hierdurch konnte die Angebotspallette im Kinder- und Jugendsportbereich nochmals erweitert werden. Im November führte sie erstmals einen Sportnachmittag mit Abnahme des Kinderturnabzeichens durch. Auch die Schwimmkurse unter der Leitung von Karen Gülker waren wieder restlos ausgebucht. Über ein Förderprogramm des Landessportbundes konnte auch Schwimmunterricht speziell für Flüchtlingskinder der Stemweder Schulen angeboten werden. Auch am Landesprogramm „NRW kann schwimmen“ wurde wieder erfolgreich durchgeführt.

Für das kommende Jahr wird wieder eine Fahrt zum Freeway-Cup angeboten, die E-Jugend des FCO hat auch das große Los gezogen, und darf beim Drittligaspiel des VfL Osnabrück als Einlaufkinder fungieren. Auch das Zeltlager im Oppenweher Moor findet wieder vom 23. Juli bis zum 27. Juli statt.

Die Wahlen ergaben keine Veränderungen. Nils Klamor wurde im Amt bestätigt und leitet weiterhin mit Sandro Nagel die Geschicke der Oppenweher Jugendabteilung. Schriftführerin ist Eileen Nagel, Beisitzer bleibt Michael Droste.

 

Auf der diesjährigen Sportlerehrung der Gemeinde Stemwede, konnten die Oppenweher Sportler einige Ehrungen in Empfang nehmen. Neben den Ü32-Kickern der SG Levern/Oppenwehe, wurden auch die Damenfußballerinnen für ihren Kreismeistertitel geehrt. Für ihr 30. Sportabzeichen wurde Edeltraud Greger geehrt, ganz davon abgesehen, dass sie wahrscheinlich mehrere Tausend Sportabzeichen abgenommen hat. Schmerzlich vermisst haben wir natürlich Brigitte Bollmeier, der wir von dieser Stelle noch einmal alles Gute wünschen.

 

Das Wetter spielte mit, des gab reichlich zu tun, es waren aber viele fleißige Hände zugegen, so dass die vielen Aufgaben, die wir uns beim Herbstputz gestellt hatten, dann auch zügig erledigt werden konnten. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen. Die Damenmannschaft sorgte dafür, dass die Trikotsätze nicht mehr im Vereinsheim rumstehen und stellte im Mehrzweckraum neue Regale auf. Die fleißigen Handwerker erstellten auf dem Sportgelände ein Kleinspielfeld, bauten für die Auswechselspieler einen gepflasterten Untergrund, damit dort demnächst neue Unterstände entstehen können. Ausserdem wurde der Materialcontainer aufgeräumt und eine Rampe erstellt, damit der Materialwagen einfacher rein- und rausgefahren werden kann. Vielen Dank noch einmal all denen, die geholfen haben.