Der FCO versucht, in Zusammenarbeit mit "WIR in Oppenwehe" und der Gemeindeverwaltung aus dem ehemaligen Lehrschwimmbecken einen Turn- und Gymnastikraum zu machen. Als Link findet ihr hierzu die Berichterstattung aus der Lokalpresse.

 

- Westfalenblatt

- Diepholzer Kreisblatt

Das „Ingenieurbüro für das Bauwesen“ aus Oppenwehe hat der F-Jugend des FC Oppenwehe neue Trikots gesponsort. Im Rahmen des Pfingstsportfestes hat die Mannschaft Karl-Heinz Schäfer zum Turnier eingeladen, um die neuen Trikots in Aktion zu präsentieren und ein kleines Präsent als Dankeschön zu überreichen.

Die F-Jugend trainiert jeden Dienstag von 17 – 18:30 Uhr auf dem Sportplatz in Oppenwehe. Derzeit umfasst der Kader um die 18 Jungen und Mädchen von 7 bis 8 Jahren. Alle Kinder, die Interesse und Spaß am Fußball haben, sind herzlich zum Training eingeladen.

 

Das Wetter war nicht überragend, aber immerhin blieb es am Pfingstsonntag trocken! Bei guter Laune, einer vor allen bei den Kindern auch tollen Beteiligung wurde wieder um Siege gekämpft und ordentlich gefeiert. Sieger bei den Kindern wurden wieder die Kids aus dem Ortsteil Bockhorn, bei den Erwachsenen siegte überraschend der Ortsteil Steinkamp.

 

- Bericht vom Diepholzer Kreisblatt

Bericht von Karl-Heinz Bollmeier:

 

Zieh, Zieh…..“, so hallte es über das Oppenweher Sportgelände. Die Anfeuerungsrufe kamen von den Mannschaftsbetreuern der 7 Teams beim traditionellen Tauziehen anlässlich des Sportfestes. Zunächst kamen die Teilnehmer allerdings beim Turnierleiter Dietmar Meier auf die Waage, denn die komplette Mannschaft durfte die 550 Kilogramm nicht überschreiten. Die zugstärksten Tauzieher hatte in diesem Jahr der Rassegeflügelzuchtverein, wobei alle Mannschaften nur in Socken antreten durften. Nach einem Freilos und zwei Siegen in den Vorrunden gegen die Heideböcke und die Alten Herren des FC Oppenwehe, kamen sie in das Finale gegen den Landwirtschaftlichen Ortsverein, wie auch vor drei Jahren. Die Landwirte waren als Vorjahressieger in den Vorrunden gegen die Jungschützen und Leichtathleten des FC Oppenwehe siegreich hervorgegangen. Hart, fair aber auch Kräfte zehrend waren die Anstrengungen am Seil, was in den Gesichtern deutlich zu sehen war. Gewetteifert um den begehrten Pokal hatten weiterhin die Heideböcke und die Zuggemeinschaft der Ortsteile Fiskus/Bockhorn. Riesig war natürlich auch die Freude bei den Gewinnern, als ihnen der von der Wanderpokal vom Vorsitzenden des FCO, Ralf Nünke, im Beisein des Turnierleiters Dietmar Meier, übergeben wurde.

 

Zum Foto: v. li. Ralf Nünke, Timo Steinwachs, Kim Schäffer, Steffen Timann, Nico Holle, Lars Klamor, Nils Klamor, Stefan Möller, Marco Spreen und Dietmar Meier.

 
 

Bericht von Karl-Heinz Bollmeier: 

Seit über 30 Jahren veranstalten die Oppenweher ein so genanntes Firmenpokal-Fußballturnier, welches von den Lustigen Heideböcken ins Leben gerufen wurde. Seit einigen Jahren findet dieses Turnier nun im Rahmen des Pfingstsportfestes des FC Oppenwehe statt. In diesem Jahr starteten, so die Turnierleitung Ralf Nünke und Andreas Varenkamp, 9 Mannschaften der Oppenweher und benachbarter Firmen, so wie Thekenmannschaften. Sieger und Gewinner der begehrten Wander-Trophäe wurden die Mitarbeiter und „Hobby-Fußballer“ des Life House Stemwede. Sie setzten sich im Endspiel gegen den Vorjahressieger der Harting GmbH & Co KG aus Espelkamp mit einem Ergebnis von 4 : 1 durch. Gewinner dieser Veranstaltung wird auch eine Jugendgruppe der Oppenweher Vereine sein, ihnen wird zu einem späteren Zeitpunkt der Überschuss aus dem Verkauf von Getränken und Speisen übergeben. Im 9 Meterschießen um Platz drei waren die Fußballer der Thekenmannschaft Speukenkieker-Allstars den Mitarbeitern der EK Bielefeld mit 5 : 4 unterlegen. Zu den weiteren Teilnehmermannschaften zählten Schäffer/Birkemeyer, Lemförder Logistik GmbH, Kükelhan GmbH & Co KG, Geldmeier GmbH und die „Lustigen Heideböcke“. Ein besonderer Dank des FCO Vorsitzenden Ralf Nünke galt auch den Schiedsrichtern aus den Reihen des FC Oppenwehe, die für einen ordnungsgemäßen fairen Ablauf gesorgt hatten.

 

Fotos:

- Die Sieger des Life House Stemwede mit ihrem Sielführer Fedor Saakan (u.li.)

- Pokalübergabe durch die Turnierleitung Vorsitzender Ralf Nünke (li.) und Andreas Varenkamp (re.) an den Spielführer Fedor Saakan.

 
 
 

Der Mädchen- und Frauenfußball hat beim FC Oppenwehe eine lange Tradition. Um auch in Zukunft eine schlagkräftige Mädchenmannschaft ins Rennen schicken zu könnnen, veranstaltet der FC Oppenwehe am Samstag, dem 22. Juni 2013 einen Mädchenfußballtag. Eingeladen sind Mädchen im Alter von 8-16 Jahren. Ob schon im Verein aktiv, ob überhaupt schon einmal an den Ball getreten - ganz egal. Wir möchten die Freude am Fußball wecken und haben dafür ein attraktives Programm auf die Beine gestellt. Beginn ist um 10.00 Uhr, das Ende ist für 16.00 Uhr angesetzt. Die Trainingseinheiten werden z.B. die Zweitliga-Spielerin Guistina Ronzetti oder die FCO-Damenmannschaft geleitet. Eventuell schaut auch noch die ein oder andere Bundesligaspielerin vorbei. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, für Getränke, Zwischenmahlzeiten und ein warmes Mittagessen sorgt der FC Oppenwehe. Anmeldungen nehmen Ralf Nünke, Tel. 05773-991016 oder Sandra Spreen, Tel. 0171/788 51 14 entgegen. Ihr könnt uns auch einfach eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken.

 

zum Flyer

Traditionell veranstaltet der FCO auch in diesem Jahr sein großes Pfingstsportfest. Neben dem runden Leder steht auch in diesem Jahr wieder der Breitensport und das fröhliche Miteinander im Vordergrund, getreu dem Motto des Vereins „FC Oppenwehe – mehr als ein Fußballclub“.

Am Mittwoch, dem 15. Mai beginnt das Sportfest um 17.30 Uhr mit einem Turnier für D-Junioren und Mädchenmannschaften. Anschließend finden Turniere der B- und A-Jugend statt.

Am Donnerstag, dem 16. Mai findet das weit über die Grenzen Oppenwehe’s bekannte Firmenfußballturnier statt. 10 Mannschaften werden auch in diesem Jahr um den großen Wanderpokal kämpfen. Im letzten Jahr konnte die Firma Harting die begehrte Trophäe erringen. Ins Leben gerufen wurde dieses Turnier vor etlichen Jahren von den Oppenweher Heideböcken. Der Erlös dieser Veranstaltung kommt wie immer einer örtlichen Jugendgruppe zu Gute.

Der Freitag beginnt um 16 Uhr mit dem Leichtathletiksportfest,  wie immer zuerst mit dem Dreikampf der Kinder und Jugendlichen und ab 17.30 Uhr kämpfen die Erwachsenen um Medaillen und Vereinsmeistertitel. Im Anschluss findet auf dem Sportplatz wieder ein Turnier der II. und III. Herren-Mannschaften statt.

Zeitgleich findet vor dem Sportlerheim das traditionelle Tauziehen der örtlichen Vereine statt. Wie in jedem Jahr werden hier die stärksten Oppenweher Männer die Muskeln spielen lassen. Pokalverteidiger ist hier der Landwirtschaftliche Ortsverein.

Parallel findet auch wieder ein 11-Meter-Schießen für Frauen statt. Clubs und Vereine aus Oppenwehe und Umgebung können hier ihre Zielsicherheit unter Beweis stellen. Eine Mannschaft besteht aus 4 Elfmeterschützinnen.

Am Samstag veranstaltet der FCO unter der Leitung seines Weltmeisters Stefan Lange erstmals ein „Outdoor-Taekwondo-Turnier“. Ansonsten eher in der Halle angesiedelt, möchte der FCO diese Sportart auch der breiten Öffentlichkeit näher bringen und wird ab 10.30 Uhr als Premiere ein „Outdoor-Taekwondo-Turnier“ durchführen.

Natürlich steht auch wieder das runde Leder im Rampenlicht. Angefangen wird am frühen Nachmitttag mit den jüngsten Oppenweher Kickern. Sie werden in Turnieren und  Einlagespielen ihr Können unter Beweis stellen. Anschließend um ca. 15.00 sind die weiblichen Kicker des FCO im Einsatz und veranstalten ein Kleinfeldturnier für Damenteams. Um 16.30 Uhr richtet die Alte-Herren-Mannschaft des FCO ein Turnier aus. Ausklingen wird der Abend beim Fußballstammtisch im und um das Vereinsheim.

Der Pfingstsonntag beginnt wieder um 13.30 Uhr mit einen Open-Air Gottesdienst der Kirchengemeinde Oppenwehe. Unter Mitwirkung des Posaunenchores und Pastorin Mettenbrink wird mit Sicherheit wieder ein atmosphärisch einmaliger Gottesdienst im offenen Zelt abgehalten. Highlight des Sportfestes ist natürlich die 22. Dorfolympiade am Pfingstsonntag, die um ca. 14.15 Uhr mit den Spielen der Kinder und ab 15.00 Uhr mit den Spielen der Erwachsenen beginnt. Das Organisationsteam hat sich für dieses Jahr wieder interessante Spiele ausgedacht, die den Teilnehmern sicherlich wieder alles abverlangen werden. Erstmals steht auch ein Seniorenspiel mit auf dem Programm. Für den Sonntagabend konnte wieder das MUSIK-TEAM verpflichtet werden. Die DJ’s um Michael Fortmann haben den Gästen schon in den vergangenen Jahren mächtig eingeheizt und werden auch in diesem Jahr für eine Superstimmung garantieren.

 

Im Rahmen des Projektes „Quietsch Fidel – Schwimmen Lernen in Minden – Lübbecke“ hat der FC Oppenwehe in kooperativer Zusammenarbeit mit der Gemeinde Stemwede, den Stemweder Grundschulen und dem Kreissportbund Minden – Lübbecke erstmalig  Schwimmkurse in den Ferien angeboten.
14 Kinder aus den Stemweder Grundschulen nutzten in den Osterferien die Gelegenheit  ihre Schwimmfähigkeit im Hallenbad in Rahden zu verbessern.
Dabei wurden sie von Rilana Kreft, Robin Mitko, Janina Hülsmeier und Juliane Wessel betreut und ausgebildet.
Alle Kinder waren mit viel Begeisterung und Freude bei der Sache und feierten mit dem Erhalt erster Schwimmabzeichen tolle Erfolge.
Das Kursangebot  soll auch zukünftig „Nichtschwimmer“  der Stemweder Grundschulen  auf dem Weg zum sicheren Schwimmer unterstützen.

 
 

Turbulenter, spaßiger Sportlerball des FC Oppenwehe kam beim Publikum gut an!

 

Stefan Lange Sportler des Jahres! In diesem Jahr war die Damensportgruppe „Kondition, Muskel und Sport (KMS)“ für das Programm verantwortlich. Nach einer Idee der TV-Spielshow „Mein Mann kann...“ gestalteten die Frauen ihre eigene Spielshow im gleichen Stil unter dem Namen „Meine Gruppe kann...“. Die Damen saßen – wie in der Fernsehshow – am Pokertisch. Sehr elegant gekleidet und gelegentlich lässig eine Zigarette rauchend, gaben sie ihren jeweiligen FCO-Sportgruppen die Richtung vor. Sie verteilten originelle Aufgaben an die Teams, die an anderen Tischen im Saal von „Meier's Deele“ saßen. Die Sportler mussten zum Beispiel mit Holzklötzen Figuren nachzuzubauen oder Schnaps- und Dipsorten am Geschmack erkennen. Natürlich sorgte dies für großen Spaß im Publikum. Auch war gefordert, Kindermelodien nachzusingen oder sie zu erraten. Für die Sieger gab es eine Flasche Schnaps.

Die Frauen am Pokertisch horteten vor dem Beginn der Aufgaben Casino-Chips. Diejenige, die von ihrem Team am meisten überzeugt war, setzte die meisten Chips darauf. Löste ihre Mannschaft die Aufgabe, gab es für den Tisch die Flasche mit Hochprozentigem.

Weitere Höhepunkte waren das alljährliche Bingo-Spiel mit Wilfried Waering und dem Stargast Karl-Heinz Steinkuhle, der als „Magier K“ die Gäste mit seinen Zauberkunststücken verblüffte. Der Hobby-Zauberer aus Westrup ließ Tücher und einen Regenschirm verwinden, verzauberte Geldscheine und konnte Spielkarten erraten. Auch wenn die Gäste versuchten, hinter seine Tricks zu kommen – der Künstler verriet nichts.

Zum Abschluss kürten die Anwesenden wieder einen Sportler des Jahres. Zur Wahl standen in diesem Jahr Kurt Nagel, Sylvia Rossa, Robert Hill und Stefan Lange. Sieger wurde in diesem Jahr Stefan Lange, aktueller Weltmeister im Taekwondo und langjähriger ehrenamtlicher Jugendtrainer im FCO. Die Oppenweher feierten nach dem offiziellen Teil noch bis in den frühen Morgen hinein. Die Musik kam auch in diesem Jahr vom DJ-Team Stemwede.

die Damen vom Pokertisch: Dajana Evers, Simone Beerbom, Christine Arke, Andrea Melcher und Dörte Meier

 

der Sportler des Jahres, Stefan Lange zusammen mit dem 1. Kassierer Maik Riesmeier und dem 2. Vorsitzenden des FCO, Ralf Nünke