Die vereinsinterne Fahrradsaison und damit das Ende der Winterpause läutete die Fahrradgruppe des Oppenweher Sportvereins trotz widriger Witterungsverhältnisse am Dienstag ein. Das Fahrradfahren für Alle veranstaltet der FC Oppenwehe schon seit vielen Jahren, so dass diese allgemein sportliche Unternehmung im Veranstaltungskalender des FC Oppenwehe einen festen Termin hat und gerne angenommen wird. Jeden Montag, in den Monaten von April bis Oktober, treffen sich viele, auch die, die teilweise aus gesundheitlichen Gründen keinen Leistungssport mehr betreiben können und diese Fahrten gerne als Ausgleich nutzen. Die Ältesten haben das 80. Lebensjahr bereits überschritten. Start ist grundsätzlich montags um Punkt 18 Uhr am Sportplatz in Oppenwehe, außer an Feiertagen. Von hier aus geht es zu den unterschiedlichsten Touren durch Stemwede, Rahden, bis hinein in den niedersächsischen Raum. Am Dienstag führte die rund 20 Kilometer lange Strecke von Oppenwehe über Oppendorf, Varlheide, Varl und zurück. Die Fahrtzeit beträgt je nach Strecke eine gute Stunde. Die Touren werden von den Verantwortlichen so gewählt, dass es jedem Teilnehmer möglich ist, die vorgegebene Strecke zu bewältigen. Eine gern angenommene Pause sorgt unterwegs für eine neuerliche Kräftesammlung. Alle Interessierten sind auch weiterhin eingeladen, sich jeden Montag am Sportzentrum in Oppenwehe zur Teilnahme einzufinden.

 

 

Zum Foto: Die witterungsbedingt zahlenmäßig noch kleine Fahrradgruppe des FC Oppenwehe mit Kurt Nagel (li.), einem der Verantwortlichen. 

 

Erstmals führte der FCO in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit der Grundschule und den Kindergärten Oppenwehe und Oppendorf ein "Winterkibaz" durch. Edeltraud Greger und ihr Team hatten einen Parcour mit 13 Stationen in der Turnhalle aufgebaut, welcher von den Kindern abgearbeitet werden musste. Im Anschluss fand im neuen Mehrzweckraum die Siegerehrung mit allen Kindern, Lehrern und Erziehrinnen statt. Alle Kinder hatten eine Menge Spaß und wurden im Laufe des Vormittags immer mutiger und meisterten die ihnen gestellten Aufgaben mit Bravour. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an all die fleißigen Helfer, die sich für diesen Vormittag freigenommen hatten!!!

 

- Bericht der Diepholzer Kreiszeitung

 

 

Der FC Oppenwehe lädt alle Vereinsmitglieder zu seiner ordentlichen Mitgliederver-sammlung für Freitag, 22. Januar 2016, Beginn 19:30 Uhr, in die Schießhalle am Sportzentrum Oppenwehe recht herzlich ein.

 

Tagesordnung:     
 
1.    Begrüßung
2.    Ehrung der Toten
3.    Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung 2015
4.    Berichte des 1. Vorsitzenden
5.    Bericht des Geschäftsführers
6.    Berichte a) Kassierer und Kassenprüfer b) Sportwarte, c) Sozialwart, d) der   Abteilungen u. Mannschaften
7.    Ehrungen
8.    Entlastung des Vorstandes
9.    Wahlen
10.  Bestätigung des beim ordentlichen Vereins Jugendtag gewählten Vereinsjugendausschuss, der Betreuer und Gruppenleiter
11.  Festsetzung der Mitglieds- und außerordentlichen Beiträge
12.  Beschlussfassung über Anträge und über Beschwerden
13.  Verschiedenes

 

Anträge müssen bis spätestens 18.01.2016 dem Vorstand schriftlich vorliegen. Um zahlreiches und pünktliches Erscheinen wird gebeten.

 

Der Vorstand

Zum 42. Mal veranstaltete der FC Oppenwehe im Gemeindehaus seine Weihnachtsfeier für die jüngsten Mitglieder des FCO. Auch in diesem Jahr fanden sich wieder über 60 Kinder im Alter von 4 bis 14 Jahren ein, um ein paar gemütliche Stunden zu verbringen.

Höhepunkt war in diesem Jahr wieder das Theaterstück, welches die Kinderturngruppe von Brigitte Bollmeier lange einstudiert hatte und welches wirklich erstaunliche schauspielerische Talente zum Vorschein brachte. Außerdem wurden zusammen Weihnachtslieder gesungen und Fotos vom diesjährigen Zeltlager gezeigt.

Im Rahmen der Weihnachtsfeier werden auch alljährlich die DLV-Nadeln an die Kinder überreicht, die erfolgreich am Leichtathletiksportfest des FCO teilgenommen haben. Auch die Sportabzeichen werden an diejenigen Kinder übergeben, die die Bedingungen zur Abnahme des Sportabzeichens erfüllt haben. In diesem Jahr wurden die Bedingungen von rekordverdächtigen 88 Kindern erfüllt. Viele dieser Sportabzeichen konnten im Rahmen der Weihnachtsfeier übergeben werden.

Der Dank des 1. Vorsitzenden Ralf Nünke galt der Kirchengemeinde Oppenwehe, die das Gemeindehaus auch in diesem Jahr wieder zur Verfügung stellte und den Organisatoren des Nachmittages, dem Zeltlagerteam und den Breitensportbetreuern.

 

Die Zahlen sind erschreckend, laut neuesten Studien des DLRG (Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft) kann bereits jedes zweite 10-jährige Kind nicht schwimmen. Dem entgegenwirken wollen das Land NRW, die Gemeinde Stemwede und der FC Oppenwehe. Zum wiederholten Male haben sie deshalb in den vergangenen Wochen wieder die Ferienschwimmkurse „NRW kann schwimmen“ zum Preis von 10 Euro im Hüder Hallenbad angeboten.„Das Wichtigste ist nicht, am Ende des Kurses perfekt schwimmen zu können und eine Prüfung abzulegen“, so Schwimmlehrerin Karen Gülker. „Die Kinder sollen vor allem Spaß im Wasser haben und sich gern darin bewegen.“ Denn Angst vor Wasser sei das größte Hindernis. „Und wer die erst einmal hat, dem ist sie nur schwer abzugewöhnen, alle Kinder haben Fortschritte gemacht, am Ende des Kurses haben 6 Kinder das "Seepferdchen" erhalten und zwei Kinder haben schon das Schwimmen (200m) für das Bronze-Abzeichen absolviert und müssen nur noch ein wenig das Tauchen üben,“ so Gülker weiter.

 

Die Kinder kamen aus den Grundschulen Levern, Oppenwehe, Oppendorf und Haldem, sowie der Stemweder Berg Schule aus Wehdem. Der Kurs wurde von Rilana Kreft und Karen Gülker geleitet (zwischenzeitlich unterstützt von der Schülerin Isabella Hassebrock und der Schulpraktikantin  Lea Bonehs aus Lemförde), auch die Organisation lag in den bewährten Händen von Karen Gülker und Anita Bahnemann von der Gemeinde Stemwede.

Aufgeregt und voller Vorfreude ging es am Samstag dem 17. Oktober für ca. 40 Nachwuchskicker des FCO und deren Betreuer zum Bundesligaspiel des Hamburger SV gegen Bayer Leverkusen. Ein fast ausverkauftes Volksparkstadion sorgte für große Augen und als dann die Spieler den Rasen betraten, kannte die Begeisterung der jungen Kicker keine Grenzen. Ob Spieler wie René Adler, Aaron Hunt oder auf Leverkusener Seite Bernd Leno oder Karim Bellarabi, viele Vorbilder der Kids waren am Start. Auch ein mageres 0:0 konnte der guten Stimmung nichts anhaben. Für die Organisation der Veranstaltung war Sandro Nagel verantwortlich, die Finanzierung der Busfahrt und der Verpflegung übernahm der Jugendförderkreis des FCO mit freundlicher Unterstützung des Energieberaters und Dipl. Ingenieurs Ralf Brand. 

Der FC Oppenwehe möchte sich bei all denjenigen bedanken, die im vergangenen Jahr dazu beigetragen haben, dass der Verein mit 141 abgelegten Sportabzeichen die größte Anzahl von abgelegten Sportabzeichen in der Gemeinde Stemwede hatte. Dies wurde vom Gemeindesportverband mit einer großzügigen Prämie in Höhe von 400 Euro belohnt. Dieses Geld möchte der FC Oppenwehe für die Anschaffung von Sportgeräten nutzen, aber auch den Sportlern danken, die diese Prämie erarbeitet haben. Am Freitag, dem 18. September möchte der FCO deshalb um 17.00 Uhr noch einmal die Möglichkeit anbieten, die Bedingungen für das Sportabzeichen zu erfüllen und dann ab 18.30 Uhr einen gemütlichen Grillabend mit Bratwurst und Getränken veranstalten. Die Sportabzeichenbeauftragten des Vereins, Edeltraud und Werner Greger würden sich sehr freuen, wenn viele Sportabzeichenerwerber an dieser Aktion teilnehmen würden und natürlich die Gelegenheit nutzen würden, auch in diesem Jahr die Bedingungen zu erfüllen.

 

- Bericht Diepholzer Kreisblatt

 

Stemwede/Oppenwehe........bo.

Für eine Woche, von Montag bis Freitag, hieß es für 37 Kinder des Oppenweher Sportvereins Abschied von zu Hause nehmen und ab zur Familie Summann am Rande des Oppenweher Moores.

Um Punkt 10 Uhr ging es ab dem Schulhof mit dem Fahrrad ins Moor, wo die Kinder des FC Oppenwehe zu ihrem Zeltlager eintrafen. Die kleine Zeltstadt mit 14 Zelten hatten die Betreuer bereits im Vorfeld aufgebaut und so konnten sie auch sofort bezogen werden. Seit über drei Jahrzehnte gehört dieses Freizeitangebot des FC Oppenwehe unter der Leitung von Edeltraud und Werner Greger, zu einem immer großartig angenommenen Event im Sportverein.

Zahlreiche Fakultativausflüge erwarten die Kinder neben dem Zeltlageraufenthalt in dieser Woche ohne die Benutzung sonst vielleicht liebgewonnener Hightech Geräte. Bereits am Montagnachmittag ging es per Rad ins benachbarte Niedersachen zur Besichtigung der Getränkefirma Auburg Quelle. Neben weiteren heimatnahen und informativen Exkursionen zählt auch ein bis jetzt noch geheim gehaltener größerer Ausflug zum Wochenprogramm, fehlen wird auch nicht der Besuch des Freibades in Wagenfeld und der Besuch der Erlebnisimkerei Hanking in Hemsloh-Rodemühlen.

13 Helferinnen und Helfer begleiten die Freizeit, an der auch wieder einige Kinder zum ersten Mal teilnehmen. Einen besonderen Dank richtete die Zeltlagercrew bereits zu Beginn an die Firmen Bauking und Raiffeisenmarkt, die mit ihrer jeweiligen Spende von signalgelben Westen und Mützen zur Sicherheit beigetragen haben.

Kurz vor den Sommerferien war es wieder soweit. Knapp 30 FCOler der Eltern-Kind-Turngruppe verbrachten wieder ein erlebnisreiches Wochenende in der Jugendherberge in Damme.

Nachdem am Freitag in der Dammer Jugendherberge die Betten bezogen wurden, stand schon gleich eine Wanderung zum Aussichtsturm in den Dammer Bergen auf dem Programm. Von hier hatte man einen herrlichen Blick auf den Dümmer und die Stadt Damme. Am Samstag ging es dann einmal um den nahegelegenen See, wobei seltene Tiere, wie z.b. die „Indianische Baumschlange“ und Krokodile im See gesichtet wurden. Werner Greger konnte den Kindern wieder allerhand präsentieren! Bei bestem Wetter besuchte man anschließend das Hüder Hallenbad um den Abend dann in gemütlicher Runde ausklingen zu lassen. Am Sonntagmorgen wurde gebastelt und gespielt, bis auf einmal Werner Greger vom Räuber Hasenrotz entführt wurde. Die Kinder konnten allerdings die Spur des bösen Räubers verfolgen und letztendlich Werner Greger unversehrt wieder finden. Auch die Geschenke für die Kinder hatte er gerettet und so konnte nach einem gemeinsamen Mittagessen die gemeinsame Heimfahrt angetreten werden. Ein großer Dank der Eltern galt dem Ehepaar Greger und dem Jugendförderverein des FCO, der diese Veranstaltung unterstützte.

An folgenden Tagen besteht wieder die Möglichkeit

die Bedingungen für das Sportabzeichen zu erfüllen:

 

Donnerstag, den 28.05.15

Mittwoch, den 03.06.15

Donnerstag, den 11.06.15

Donnerstag, den 18.06.15

Donnerstag, den 25.06.15

 

-Sommerferien-

 

Donnerstag,         den 20.08.15

Donnerstag,         den 27.08.15

Donnerstag,         den 03.09.15

Donnerstag,         den 10.09.15

Donnerstag,         den 17.09.15

Donnerstag,         den 24.09.15

 

 

Die Sportabzeichenabnahme findet auf dem Sportplatz in Oppenwehe statt, jeweils ab 18.30 Uhr.

Nach telef. Absprache ist die Abnahme auch vormittags oder nachmittags möglich (auch in den Sommerferien).

Dazu sind Mitglieder und Nichtmitglieder herzlich eingeladen.

 

Edeltraud und Werner Greger

Sportabzeichenbeauftragte

Tel. 05773-1512